discover sneaky secrets from professional organizers on things they would never buy. get insider tips for an organized and clutter-free life.

© Naturundwein

Heimliche Geheimnisse von professionellen Organisatoren: Dinge, die sie nie kaufen würden

In der Welt der Hausorganisation sind professionelle Organisatoren die unbesungenen Helden, die chaotische Räume in heitere Zufluchtsorte verwandeln. Doch selbst diese Experten haben ihre Grenzen, wenn es um den Kauf bestimmter Organisationsprodukte geht. Heute wollen wir die heimlichen Geheimnisse professioneller Organisatoren lüften und herausfinden, von welchen Produkten sie die Finger lassen. Wenn Sie wissen, was Sie nicht kaufen sollten, können Sie Geld sparen und häufige Fallstricke vermeiden, die Ihren Raum eher unübersichtlich machen, als ihn zu rationalisieren.

Übermäßig spezifische Organisationstools

Eines der ersten Dinge, die professionelle Organisatoren vermeiden, sind übermäßig spezifische Organisationsmittel. Diese Gegenstände mögen auf den ersten Blick hilfreich erscheinen, bleiben aber oft ungenutzt und nehmen wertvollen Platz weg. Zum Beispiel ein Bananenbügel oder ein Einweg-Utensilien-Organizer mögen nützlich sein, aber wie oft werden Sie sie im Vergleich zu universellen Aufbewahrungslösungen verwenden? Entscheiden Sie sich für Mehrzweck-Behälter und verstellbare Schubladeneinteilungen die Flexibilität und Langlebigkeit im Gebrauch bieten.

Billige, fadenscheinige Materialien

Langlebigkeit ist der Schlüssel zu Organisationsprodukten. Fachleute vermeiden Artikel aus billigen, fadenscheinigen Materialien wie dünnem Kunststoff oder Spanplatten. Diese Materialien können unter dem Gewicht leicht brechen oder sich schnell abnutzen, was zu mehr Abfall und Ersatzkosten führt. Investieren Sie stattdessen in robuste Materialien wie dicker Kunststoff, Metall oder Massivholz. Diese sind zwar in der Anschaffung teurer, aber aufgrund ihrer Langlebigkeit auf lange Sicht kostengünstiger.

Sperrige Möbelstücke

Große Möbelstücke wie große Schränke oder Stauraum-Ottomane können zwar viel Stauraum bieten, nehmen aber auch viel Bodenfläche in Anspruch. Professionelle Organisatoren bevorzugen oft modulare Aufbewahrungssysteme die sich genauer an den Raum und die Bedürfnisse anpassen lassen. Dieser Ansatz spart nicht nur Platz, sondern lässt die Räume auch offen und luftig wirken.

LEES  3 häufige Kleidungsfehler, die Sie älter aussehen lassen

Gimmicky Gadgets

Hüten Sie sich vor technischen Spielereien, die versprechen, alle Ihre organisatorischen Probleme mit wenig Aufwand zu lösen. Dinge wie motorisierte Krawattenständer oder Automatische Schuhsortierer mögen innovativ erscheinen, erfordern aber oft spezielle Einstellungen oder Wartungsarbeiten, die Ihr Leben eher erschweren als vereinfachen. Halten Sie sich an einfache und bewährte Lösungen wie einfache Regale und Hängeregale die weniger störanfällig und einfacher zu warten sind.

Übermäßig dekorative Abfallbehälter

Dekorative Behälter können zwar einen Raum ästhetisch aufwerten, aber zu viele davon können zu visueller Unordnung und Verwirrung darüber führen, wo die Dinge aufbewahrt werden. Professionelle Organisatoren empfehlen die Verwendung einiger weniger gut ausgewählter Deko-Behälter die die Einrichtung Ihres Hauses ergänzen, während Sie sich für mehr einheitliche, klare Aufbewahrungsbehälter für den Großteil Ihres Lagerbedarfs. Diese Strategie hilft, ein Gleichgewicht zwischen Schönheit und Funktionalität zu wahren.

Einzweck-Platzsparer

Gegenstände, die Platz sparen sollen, aber nur einem Zweck dienen, werden von Organisationsprofis oft übergangen. Produkte wie Schuhablage unter dem Bett oder Über-die-Tür-Haubenständer sind nur begrenzt einsetzbar und können das Horten von Unordnung fördern, da sie das Verstecken von Unordnung erleichtern. Ziehen Sie stattdessen vielseitige Lösungen in Betracht wie Slimline-Bügel, stapelbare Boxenund Über-Tür-Haken die auf vielfältige Weise im ganzen Haus verwendet werden können.
Denken Sie daran, dass das Ziel der Organisation nicht nur darin besteht, mehr Platz zu schaffen, sondern auch die Funktionalität und Ästhetik Ihres Wohnumfelds zu verbessern. Wenn Sie diese häufigen Fallstricke vermeiden, die von professionellen Organisatoren hervorgehoben werden, können Sie ein besser organisiertes Zuhause schaffen, das wirklich für Sie funktioniert.
Wenn Sie diese Tipps hilfreich fanden, können Sie diesen Artikel gerne in den sozialen Medien teilen!

Neueste Artikel

Das könnte Sie auch interessieren

Teilen Sie dies:
  • Home
  • Tipps
  • Heimliche Geheimnisse von professionellen Organisatoren: Dinge, die sie nie kaufen würden