Image

© Naturundwein

So lagerst du Kartoffeln, dass sie frisch bleiben und nicht keimen!

Kartoffeln sind ein Grundnahrungsmittel in vielen Haushalten und richtig gelagert, können sie über Monate frisch bleiben. Doch wie bewahrt man sie am besten auf, um das Keimen zu verhindern? In diesem Artikel verraten wir Ihnen Omas Geheimtipps, die einfach umzusetzen sind und wirklich funktionieren.

Die richtige Auswahl der Kartoffeln

Bevor Sie überhaupt mit der Lagerung beginnen, ist es wichtig, dass Sie gesunde und unbeschädigte Kartoffeln auswählen. Achten Sie darauf, dass die Knollen fest sind und keine großen Schäden oder Fäulnisstellen aufweisen. Es ist auch ratsam, Sorten zu wählen, die bekannt dafür sind, gut lagerfähig zu sein.

Der ideale Lagerort

Kartoffeln benötigen einen kühlen, dunklen und gut belüfteten Ort. Eine Temperatur von etwa 4 bis 9 Grad Celsius ist ideal. Vermeiden Sie Orte, an denen die Kartoffeln dem Licht ausgesetzt sind, da dies zur Bildung von Solanin führen kann, einem Giftstoff, der Kartoffeln grün und ungenießbar macht. Ein Keller oder eine Speisekammer sind oft gute Orte für die Lagerung.

Die Verwendung von natürlichen Hilfsmitteln

Ein alter Trick von Oma ist das Einlegen von Äpfeln zusammen mit den Kartoffeln. Äpfel geben Ethylengas ab, welches den Reifeprozess verzögert und somit das Keimen der Kartoffeln verhindert. Legen Sie einfach einige Äpfel zwischen die Kartoffeln.

Verpackung und Belüftung

Verwenden Sie keine luftdichten Behälter zur Lagerung von Kartoffeln. Stattdessen eignen sich Kisten oder Netzsäcke, die eine gute Luftzirkulation ermöglichen. Dies verhindert Feuchtigkeitsansammlungen, die zu Fäulnis führen können. Stellen Sie sicher, dass die Kartoffeln nicht gestapelt werden, da Druck ebenfalls Schäden verursachen kann.

LEES  Bist du ein verletzlicher Narzisst? 6 Anzeichen, die dafür sprechen

Regelmäßige Kontrolle

Ein weiterer wichtiger Tipp ist die regelmäßige Überprüfung Ihrer Kartoffellagerung. Entfernen Sie alle Knollen, die Zeichen von Schimmel oder Fäulnis zeigen, um zu verhindern, dass sich diese auf andere Kartoffeln ausbreiten. Dies hilft auch dabei, Probleme frühzeitig zu erkennen und entsprechend zu handeln.
Teilen Sie diesen Artikel auf Ihren sozialen Netzwerken und helfen Sie anderen dabei, ihre Kartoffeln länger frisch zu halten!

Das könnte Sie auch interessieren

Teilen Sie dies:
  • Home
  • Garten
  • So lagerst du Kartoffeln, dass sie frisch bleiben und nicht keimen!